MindBind und das Internet

PDF
Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Administrator
Dienstag, 30. Juni 2009 um 00:47 Uhr

Das Wissen, auf das Sie mit MindBind Zugriff erhalten, ist das Wissen der gesamten Menschheit. Angesammelt ist es im Internet, dem dezentralen, weltweiten und vor allem umfassendsten Medium unserer Zeit. neocer macht sich diese riesige Bibliothek zunutze und bietet Ihnen endlich einen komfortablen Zugriff hierauf. Möglich wird dies aber nur durch die weltweit einzigartigen Technologien, die uns das Web verstehen lassen.



Ungeheures Wissen - Unglaubliche Unordnung

Das internet ist eine unendliche Ressource von Wissen - nur der Zugriff darauf gestaltet sich alles andere als einfach.

Das Internet ist in der Geschichte der Menschheit dasjenige Medium, welches das meiste Wissen enthält. Eine extreme hohe Anzahl von Personen hat es dezentral hineingebracht und jede Sekunde kommt eine kaum noch abschätzbare Menge an Informationen hinzu. Das Internet hat jedoch ein Problem: Es besteht aus einer Ansammlung von für Maschinen nicht interpretierbarem Text. Zugang zum Internet erhalten wir heute noch über schlüsselbegriff-orientierte Suchmaschinen. Diese bewerten die Relevanz von Webseiten für eine Frage jedoch bloß auf das statistische Vorkommen von Schlüsselbegriffen und ähnlichen Faktoren hin: Sie "verstehen" das Web nicht.


Ordnung im Dschungel des WWW - die semantische Cloud des MindBind-Projekts

An diesem Punkt setzt neocer mit neuen Ideen an. Wir haben Algorithmen entwickelt, die Computern dabei helfen, den semantischen Gehalt von Informationen aus dem Internet zu interpretieren. Tim Berners-Lee, der Erfinder des WWW und der dort populären HTML-Sprache, sowie viele andere Fachleute haben gefordert, dass das Web selbst semantisch werden soll. Dies ist jedoch gescheitert, da solch ein Netz für Webdesigner, Programmierer und andere Teile der Generation Internet viel zu umständlich wäre. Anstatt darauf zu warten, dass das Web sich ändert, entwickelt neocer die Innovationen, die uns einen anderen Blick auf das digitale bereitliegende Wissen ermöglichen. Dabei profitieren viele unserer Neuerungen von aktuellen Erkenntnissen unserer Forschungen in der Neurologie und der Neuroinformatik. neocer nutzt hierzu eine sogenannte "Cloud" aus einer Vielzahl von Computersystemen, die ständig damit beschäftigt ist, das Internet für sie aufzubereiten. Damit können Sie Aufgaben, mit denen Sie täglich zu viel Zeit verbringen, wie die Recherche nach Personen und Fakten, in unser System verlagern. Sparen Sie Lebenzeit - lassen Sie Ihre Aufgaben von der Cloud erledigen!


Das Wissen der Menschheit - in einer Datenbank

Unseren innovativen semantischen Zugriff auf das Web nutzen wir schließlich dafür, eine neuartige, semantische Datenbank zu befüllen. Dazu durchsuchen unsere Hochleistungsrechner das Web, lassen es von unseren Algorithmen bearbeiten und ordnen die Daten schließlich ein. Die Besonderheit hieran ist, dass neocers neues Datenbankformat sich an dem Aufbau des Langzeitgedächtnisses orientiert. Mithilfe von Fuzzy-Logic-Berechnungen wird es möglich, einzelne Bestandteile (die wir 'neos' nennen) ähnlich anzuordnen, wie man es auch im menschlichen Gehirn beobachten kann. Lernfähige Algorithmen sorgen dafür, dass sich das gesammelt Wissen immer besser miteinander vernetzt und ständig aktuell gehalten wird.

Erfahren Sie mehr unter: MindBind und das Gehirn

Aktualisiert ( Mittwoch, 19. August 2009 um 12:50 Uhr )